AUGUST BIER – DER CHIRURG, DER BÄUME PFLANZTE

Man hat mir übelgenommen, dass ich mich auch mit anderen Dingen als der Chirurgie beschäftigt habe.

Im Mittelpunkt der 50 minütigen historischen Filmdokumentation steht die ungeheuer produktive, eigenwillige Persönlichkeit August Bier (1861 –1949), langjähriger Direktor der Berliner Chirurgischen Universitätsklinik. Ganz zu Unrecht weniger bekannt als sein Nachfolger Ferdinand Sauerbruch, war Professor Bier nicht nur ein begnadeter Chirurg, der im Eigenversuch die Spinalanästhesie entdeckte und so ungezählten Risikopatienten das Leben rettete, im 1. WK die Entwicklung des Stahlhelms anregte, welcher bis heute in modernisierter Form Soldaten vieler Armeen vor Verwundung und Tod bewahrt er war auch ein origineller Philosoph (sein Buch “Die Seele” war ein Bestseller). Außerdem ist er mit seinen, heute würde man sagen ökologisch nachhaltigen Waldbauexperimenten auf Gut Sauen im Süden Berlins ein wegweisender Forstwirt, dem es auf Sandboden gelang, Kiefernsteppe in artenreichen Mischwald umzuwandeln. Der Modearzt, der in seiner Privatklinik am Zoo die Prominenz des Dt. Reichs und der Weimarer Republik bis hin zum Kaiser und zu Reichspräsident Friedrich Ebert operierte, war zugleich ein entschiedener Verfechter der Homöopathie und konservativer Chirurg, der mit heute sogenannten alternativen Methoden experimentierte. Wegen seiner Verdienste wurde Bier als wohl einziger Gutsherr 1945 von den Russen nicht aus seinem Schloss in Sauen vertrieben, wo er 1949 starb. Zu DDR-Zeiten ‘Versuchsrevier’, wird sein Wald damals wie heute von seiner Familie bewirtschaftet, nun im Rahmen der August Bier Stiftung für Ökologie und Medizin. Das schön sanierte Schloss ist heute eine beliebte Begegnungsstätte der vier Berliner Kunsthochschulen. Download Flyer August Bier  6MBIn seinem langen Leben, das Kaiserzeit, 1. Weltkrieg, Weimarer Republik, „Drittes Reich“, 2. Weltkrieg und die Vorgeschichte der DDR umfasst, hat August Bier konsequent auf ganz verschiedenen Gebieten einige früh erworbene Ideen verfolgt. So hat er, zu allen Zeiten unangepasst und umstritten, mit einer erzkonservativen Weltanschauung, die ihn zeitweilig in die Nähe des NS-Regimes führte, in einigen Bereichen Neuland erobert.DVDincl. Porto und Verpackung
22,00 €
Historische Dokumentation. 50 min.
Regie: Alma Barkey
Buch: Uli Aumüller
Kamera: Sebastian Lewek
Produktion: AlmaBarkeyFilm
For non commercial use only!
© AlmaBarkeyFilm Berlin 2009
Bestellung unter:
Telefon: 030/ 31 50 41 25
E-Mail: u.aumueller@gmx.de 

Impressum

Berliner Chirurgische Gesellschaft

Vereinigung der Chirurgen Berlins und Brandenburgs
E-Mail: vorstand@bchirg.de | Datenschutz

Der Vorstand der BCG

Internetseite entwickelt von: desisn.de

Bankverbindung

Apotheker und Ärztebank Potsdam

IBAN: DE49 3006 0601 0007 9751 98
BIC: DAAEDEDDXXX

Steuernummer: 27/640/58862

Finanzamt: Berlin für Körperschaften I, Bredtschneiderstr. 5, 14057 Berlin